Analysen im ppm-Bereich | wittgas.com

Merkliste

Aktuelles

Analysen im ppm-Bereich

20.02.2017

Vom Gasetechnik-Hersteller Witt kommt eine Neuentwicklung, die geringste Spuren von Sauerstoff ermitteln kann. Der Gasanalysator PA 7.0 ermöglicht jetzt auch zuverlässige Analysen im ppm (parts per million) Bereich.

In vielen industriellen Prozessen können schon kleinste Mengen an Sauerstoff große Wirkung erzeugen, etwa unerwünschte Oxidationsprozesse. Solche winzigen Anteile von Sauerstoff kann der PA nun in gasförmigen Medien aufspüren. Möglich wird dies durch eine hoch sensible Zirkonium-Messzelle, die Witt optional anbietet. Damit erweitert der Anbieter die PA Produktreihe um eine ganz neue Dimension der Gasanalyse. Während der klassische PA mittels chemischer Messzelle im Prozentbereich in Zehntelschritten misst, fahndet die neue Zirkonium-Variante im ppm Bereich.

Alle Messwerte werden gespeichert und lassen sich per Standard-Schnittstelle zur Weiterverarbeitung auslesen. Knapp sechs Kilo wiegt der nur 186 x 285 x 270 mm (HxBxT) kleine PA. Er ist spritzwassergeschützt im robusten Edelstahlgehäuse.

Witts neue PA-Variante ist Teil eines umfangreichen Produktprogramms aus mobilen und stationären Systemen für unzählige Gaseanwendungen - insbesondere in der Nahrungsmittelverpackung, Medizintechnik, Metallbearbeitung, Glasproduktion sowie in zahlreichen industriellen Prozessen, die ein Höchstmaß an Präzision erfordern.

Mehr Informationen

 

 

News

Ansprechpartner

Alexander Kampschulte

Alexander Kampschulte

Rufen Sie uns an!

+49 (0)2302-8901-147

Anfrage stellen Rückruf anfordern

Ansprechpartner

Alexander Kampschulte

Alexander Kampschulte

Rufen Sie uns an!

+49 (0)2302-8901-147

Anfrage stellen Rückruf anfordern