Gasanalysator „PA 7.0“ jetzt noch besser | wittgas.com

Merkliste

Aktuelles

Gasanalysator „PA 7.0“ jetzt noch besser

13.01.2016

In der Lebensmittelindustrie und im Bereich Metallbearbeitung ist die Kontrolle von Schutzgasen von enormer Wichtigkeit: itt hat deshalb den bewährten Gasanalysator PA 7.0 zur Konzentrationsmessung von Sauerstoff und Kohlendioxid noch weiter optimiert.

Der kompakte Gasanalysator erscheint jetzt im noch besseren hygienischen Design, das keine Wünsche offen lässt.

Der besondere Vorteil des Gerätes:  Der PA kann in einigen Versionen parallel zur permanenten Inline-Gasgemischüberwachung ebenso eine Stichprobenanalyse mit Ansaugnadel durchführen, um zum Beispiel die Schutzgasatmosphäre in einer Lebensmittelverpackung zu prüfen.

Für den Analysator sind drei verschiedene Messzellen erhältlich: Chemisch, Zirkonium und Infrarot. Alle arbeiten in den Messbereichen von 0 bis 100 Prozent. Wird der individuell einstellbare Grenzwert erreicht, schlägt der PA Alarm oder schaltet einen potentialfreien Kontakt, beispielsweise zur Unterbrechung der Gasversorgung. Ebenso schlägt er Alarm, wenn eine Nadelverstopfung vorliegt.

Eine USB-Schnittstelle ist für die Datenübertragung vorhanden. Zusätzlich stehen noch weitere Schnittstellen, wie digitale Ein- und Ausgänge, 24V Ein- und Ausgänge und Relais zur Verfügung, um den Analysator in ein bestehendes System zu integrieren.

Ein Datenspeicher sichert die letzten 500 Messungen. Mittels Datenexport und der eigens entwickelten OBCC-Software kann der Anwender alle Messergebnisse digital dokumentieren und analysieren. Weitere Infos unter www.wittgas.com.

News

Ansprechpartner

Alexander Kampschulte

Alexander Kampschulte

Rufen Sie uns an!

+49 (0)2302-8901-147

Anfrage stellen Rückruf anfordern

Ansprechpartner

Alexander Kampschulte

Alexander Kampschulte

Rufen Sie uns an!

+49 (0)2302-8901-147

Anfrage stellen Rückruf anfordern