Gasmischer für Kleinverbraucher | wittgas.com

Merkliste

Aktuelles

Gasmischer für Kleinverbraucher

19.05.2010

Wenn das benötigte Mischgas nicht erhältlich oder zu teuer ist, empfiehlt sich die Herstellung in Eigenregie. Das geschieht einfach und sicher mit Kompaktmischern. Es gibt zwei Klassen mit typischen Geräten im folgenden Überblick.

Vorab: Nicht nur Kleinverbraucher in Handwerk und Industrie ziehen das Selbermischen dem Kauf von Fertigmischungen vor. Auch Anwender mit einem Gasbedarf ab 220 l/min profitieren durch deutlich weniger Lagerhaltung, geringeren Logistikaufwand und niedrigere Kosten. Denn meist werden nur zwei Flaschengase benötigt, die überall zum kleinen Preis erhältlich sind. Manchmal geht es auch gar nicht anders, weil eine zentrale Gasversorgung auf weitläufigem Gelände zu kostspielig wäre, die Einsatzorte variieren oder die Arbeitsaufgabe viele (wechselnde) Gasmischungen erfordert.

Anwender mit geringem Bedarf bis etwa 110 l/min finden in Mischern wie dem "BM-2M" von WITT eine Lösung. Dieses Komplettsystem zählt zu den kleinsten der Welt: Zum Betrieb sind keine weiteren Komponenten wie Druckregler erforderlich, auch Sicherheitsventile und Manometer sind bereits integriert. Das 3,5 kg leichte Gerät wird zwischen die beiden Flaschen montiert, nimmt also keinen Platz weg und ist dort gleichzeitig vor Beschädigung geschützt. Die Anschlüsse sind Standard, benötigt wird lediglich ein Schraubenschlüssel. Über zwei robuste Drehregler im stabilen Alu-Gehäuse werden Mischungsverhältnis und Gasmenge eingestellt. Sie lassen sich selbst mit Handschuhen exakt bedienen. Die Genauigkeit liegt bei maximal einem Prozent Abweichung, was eine präzise Mischqualität gewährleistet. Das Gerät mischt gängige Gase wie Kohlendioxyd, Stickstoff, Argon und Helium.

Werden bis zu 220 l/min benötigt, kommen Geräte der Mittelklasse in Frage. Ein typischer Vertreter ist der "MM-Flex" des selben Herstellers: Ebenso kompakt und einfach zu handhaben, ist er durch die Möglichkeit der Wandmontage auch für den Einbau im Service-Fahrzeug und sogar für den stationären Betrieb verwendbar. Er ist für alle technischen Gasen geeignet, toxische und aggressive ausgenommen. Zum Betrieb wird allerdings ein externer Druckregler benötigt.

Kompaktmischer reduzieren übrigens nicht nur die Kosten und steigern die Flexibilität: Markengeräte wie die von WITT sorgen zudem für ein konstantes Arbeitsergebnis durch ihre integrierten Gleichdruckregler, die Druckunterschiede in der Gasversorgung ausgleichen.

News

Ansprechpartner

Alexander Kampschulte

Alexander Kampschulte

Rufen Sie uns an!

+49 (0)2302-8901-147

Anfrage stellen Rückruf anfordern

Ansprechpartner

Alexander Kampschulte

Alexander Kampschulte

Rufen Sie uns an!

+49 (0)2302-8901-147

Anfrage stellen Rückruf anfordern