Riesige Testanlage für die ATEX-Sicherheit unter Tage | wittgas.com

Merkliste

Aktuelles

Riesige Testanlage für die ATEX-Sicherheit unter Tage

10.03.2016

Einen besonderen Auftrag für ein Gasmischsystem auf höchstem technologischen Niveau konnte Witt-Gasetechnik verbuchen: Chinas oberste Prüfbehörde für Bergbautechnologien orderte eine der weltweit leistungsstärksten Anlagen für zündfähige Gasgemische.

Damit sollen zukünftig Maschinen und Geräte für den Untertagebau auf Explosionssicherheit geprüft werden. Geliefert wurde sie an das Testing Technology Research Center of CCTEG-SHC. Das ist die größte der drei staatlichen Prüfeinrichtungen des Landes und vergleichbar mit dem deutschen TÜV.

Auch für chinesische Anwender ist die Testanlage ein Vorstoß in neue Dimensionen: Enorme 80 m³ umfasst der nun landesweit größte Testtank mit 3,4 m Durchmesser, den der Spezialmischer mit mehreren, norm-definierten explosiven Gasgemischen zu füllen hat.

Technologisch baut der Mischer namens „MG50-6MFC EX A SO“ auf der bewährten Technologie des Herstellers auf. Nicht allein bei der Größe wurde alles bisherige noch einmal getoppt. Mit vielen technischen Detaillösungen haben die Spezialisten aus Witten auch die Leistung verbessert - beispielsweise, um die Füllgeschwindigkeit des Tanks zu erhöhen. Das System wurde zudem noch weiter abgesichert. „Schließlich geht es um die Erzeugung hochgradig zündfähiger Gasmischungen“, sagt Zheng Zhang, Regional-Vertriebsmanager für den chinesischen Markt.

Das Gasmischsystem ist Bestandteil dieses Ablaufschemas: Vor der Begasung wird der Testtank evakuiert. Danach wird er mit einem zündfähigen Gasgemisch innerhalb kürzester Zeit geflutet - und dieses wird gezündet. Das Gemisch besteht aus Gasen wie CH4, H2, C3H8, C2H4 und sogar C2H2 zusammen mit Sauerstoff.

Einer ungewollten Zündung mit Unfallfolge wird mit einer Temperatur- und Druckwellenerkennung vorgebeugt. Sie führt zur Notabschaltung des Mischers inklusive automatischer Stickstoffbefüllung und Entleerung des Tanks.

Gesteuert wird das Mischsystem von der Eigenentwicklung „Gas Control 100“: Eine Speicherprogrammierte Steuerung (SPS) mit Touchscreen, die sich nicht nur einfach bedienen lässt, sondern dank eines ausgeklügelten Prozessablaufs auch die Folgen menschlicher Fehleingaben verhindern kann. Bevor die Anlage die explosive Atmosphäre erzeugt, kann der Bediener den Ablaufprozess im Simulationsmodus prüfen. Gekoppelt ist ein Analysemodul in Ex-Ausführung zur Überwachung und Protokollierung der geforderten Gasqualität.

Witt hat in den letzten Jahren mehrere Anlagen für ähnliche Aufgaben gebaut. Zheng Zhang: “Technologisch war dies also kein Neuland. Aufgrund ihrer Größe ist die Anlage aber auch für uns etwas Besonderes.“ Selbst die an die deutsche Bundesanstalt für Materialprüfung (BAM) gelieferte Gasmischanlage sei „eine ganze Nummer kleiner“ gewesen, so Zhang. Witt gilt als einer der führenden Hersteller von Misch-, Dosier- und Analysesystemen nebst Sicherheitstechnik für alle gängigen Gase.

News

Ansprechpartner

Alexander Kampschulte

Alexander Kampschulte

Rufen Sie uns an!

+49 (0)2302-8901-147

Anfrage stellen Rückruf anfordern

Ansprechpartner

Alexander Kampschulte

Alexander Kampschulte

Rufen Sie uns an!

+49 (0)2302-8901-147

Anfrage stellen Rückruf anfordern