Thermische Prozesstechnik | wittgas.com

Qualität und Sicherheit in Thermoprozessanlagen

Furnace Treatment Flyout

In der Metallindustrie werden Metalle durch Wärmebehandlung geformt, veredelt und geschützt. Um optimale Ergebnisse zu erzielen, werden in unterschiedlicher Zusammensetzung Formiergase verwendet, so zum Beispiel Stickstoff, Argon und Wasserstoff. Ihren Einsatz finden Gase in den verschiedenen Arbeitsprozessen, z.B. um Stahl vor Oxidation durch den für das Erhitzen notwendigen Sauerstoff zu schützen. Doch ebenso vielseitig, wie Gase in Thermoprozessen bzw. Öfen eingesetzt werden, so unterschiedlich ist die Zusammensetzung der Gasgemische. Die Mischgaserzeugung muss präzise auf die speziellen Anwendungen abgestimmt sein.

WITT Gasmischer für höchste Zuverlässigkeit

Zur Verwendung als Schutzgas, oder zur Oberflächenveredelung wird eine hohe Mischgenauigkeit des Gasgemisches benötigt, mit sehr geringen Toleranzen. WITT Gasmischer für Formiergase zeichnen sich dabei durch ihre spezielle Anpassung an die gestellte Aufgabe aus. Vom Schutzgasmischer für die Stahlproduktion bis hin zur zeitgesteuerten Gasdosieranlage für Carbonieröfen. WITT bietet individuelle Lösungssysteme. Dabei werden selbstverständlich die Anforderungen wie Mischgasmenge, prozentuale Zusammensetzung, Druckverhältnisse und eventuelle Ofenspülung berücksichtigt.

Prozessoptimierung durch Gasanalyse

Eine Absicherung und Optimierung der thermischen Prozesse gewährleistet der Einsatz von WITT-Gasanalysatoren. Als Sicherung kann beispielsweise eine H2-Notabschaltung aktiviert werden, sobald im Gemisch der H2-Anteil von 5% überschritten wird. In diesem Fall kann die H2-Zumischung unterbrochen und automatisch mit Stickstoff inertisiert werden.

Auch eine automatische Umschaltung auf eine Notversorgung und eine Vielfalt anderer Alarmverarbeitungen sind möglich. Die Gasanalysatoren überwachen weiterhin eine exakte Mischung der Formiergase. Mittels minimaler und maximaler Grenzwerte bleibt die Gemischzusammensetzung stets innerhalb des vorgegebenen Toleranzbereiches.

Gefährliche Gasgemische vermeiden mit Gasrücktrittsicherungen

Ein weiterer unerlässlicher Punkt für die perfekte und ökonomische Absicherung der Thermoprozessanlage ist der Einsatz von Gasrücktrittsicherungen zur Vermeidung gefährlicher Gasgemische. Die DVGW zugelassenen WITT-Gasrücktrittsicherungen sind die ideale Lösung. Bei Methan-Luft-Gemischen bis maximal 2 bar wird sogar ein Flammenrückschlag gestoppt, eine weitere Sicherheitseinrichtung ist somit nicht mehr erforderlich. WITT-Gasrücktrittsicherungen gewährleisten hohe Durchflüsse und einen extrem geringen Druckverlust.

Der Einsatz von Gasmischanlagen kombiniert mit Gasanalysesystemen und Gasrücktrittsicherungen gibt dem Anwender umfassende Sicherheit im Umgang mit brennbaren Gasen und schützt Mensch, Maschine und Produkt. Dafür steht der Name WITT: Hohe Zuverlässigkeit, Präzision und Sicherheit.

 

Broschüre Gasrücktrittsicherungen in ThermoprozessanlagenGasmischerSicherheitseinrichtungenGasrücktrittsicherungenDruckreglerGasanalysatoren

Anwendungen

WITT Zentrale DE

Rufen Sie uns an!

+49 (0)2302-8901-0

Anfrage stellen Rückruf anfordern
WITT Zentrale DE

Rufen Sie uns an!

+49 (0)2302-8901-0

Anfrage stellen Rückruf anfordern

Experten-Beratung

Sie benötigen Beratung?
Wir rufen Sie an!

Jetzt Rückruf anfordern