Aktuelles

Der erste „smarte“ Domdruckregler

10.11.2020

Mit dem 757 LE/S Smart hat Witt-Gasetechnik den weltweit ersten Domdruckregler mit integrierter Digitalsensorik auf den Markt gebracht. Die Armatur „4.0“ darf als Meilenstein für die digitale Vernetzung gasetechnischer Anlagen gelten.

 

757 LE/S Smart - dome pressure regulator with integrated digital sensor technology

757 LE/S Smart - dome pressure regulator with integrated digital sensor technology

Witt Domdruckregler sind für die Qualität vieler Arbeitsprozesse von immenser Bedeutung: Sie sorgen für einen konstanten Gasdruck unabhängig von schwankenden Durchflussmengen, Temperaturen und Eingangsdrücken. Digital vernetzt waren sie allerdings bislang nicht - wie fast alle Armaturen in der Gasetechnik.

Drücke, Temperatur und Durchflussmenge in Echtzeit

Der smarte Witt Domdruckregler erfasst die Eingangs- und Ausgangsdrücke sowie die Gastemperatur im Eingang und Ausgang. Diese Werte konnten bislang nur über zusätzliche, externe Sensoren und Transmitter erfasst werden, die separat in die Leitung eingebaut werden mussten. Die nun erfolgte erstmalige Integration ermöglicht eine wesentlich kompaktere, zuverlässigere und wirtschaftliche Lösung. Weiteres Alleinstellungsmerkmal: Die im Regler befindliche Software berechnet anhand der erfassten Daten den Gasdurchfluss und bietet dem Anwender somit zusätzliche wertvolle Informationen zum Status seiner gasetechnischen Anlage.

„Das Modell 757 LE/S ist der erste Druckregler mit vollintegrierter Messelektronik,“ unterstreicht Andrew Smart, Vertriebsleiter beim Hersteller Witt. „Die patentierte Eigenentwicklung enthält alle Sensoren, die zur Überwachung der Druckregelung und Gasversorgung nötig sind: für ein Höchstmaß an Präzision, Konstanz und Sicherheit im Arbeitsprozess.“

Die gemessenen und berechneten Daten werden in Echtzeit auf einem kleinen Display in der Armatur dargestellt und per Netzwerkanbindung an die benötigte Stelle gesendet. Beispielsweise können die Daten über Telemetriesysteme von Kryogengastanks übermittelt werden. So können Verantwortliche schnell eingreifen, wenn Handlungsbedarf besteht. Das sorgt für höchste Betriebssicherheit, exakte Prozessabläufe und hohe Transparenz.

Der Domdruckregler ist trotz eingebauter Sensorik äußerst kompakt Auch lässt er sich nachträglich leicht in der Rohrleitung installieren.

Witt Domdruckregler bieten unerreichte Performance

Witt Domdruckregler zeichnen sich durch eine hervorragende Druckkonstanz aus. Bei Domdruckreglern anderer Hersteller fällt die Druckkurve in der Regel ab, das heißt, je mehr Gas entnommen wird, desto geringer wird der zur Verfügung stehende Druck. Bei Witt Reglern bleibt die Druckkurve praktisch unverändert über den kompletten möglichen Entnahmebereich.

Sie reagieren zudem außerordentlich schnell auf Veränderungen des Vordrucks. Schwankungen im Arbeitsdruck, bis der Druckregler die richtige Ventilöffnung gefunden hat, oder auch das berüchtigte Flattern treten damit nicht auf.

Mit dem 757 LE/S tritt nun eine ganz neue Armaturengeneration für die „Industrie 4.0“ an. Den Leitbegriff hat einst die Bundesregierung geprägt. Er steht für die Digitalisierung von Produktionsprozessen.

Witt startete 1945 und gilt heute als einer der global führenden Hersteller von Armaturen und Apparaten für gasetechnische Anlagen. Intensiv arbeitet man an digital integrierbaren Lösungen, die einen echten Mehrwert bieten: nur noch ein Bauteil, schnellere Installation, weniger Platzbedarf, vernetzte Steuerung und Überwachung sowie Kostenvorteile gegenüber gestückelten Lösungen.

News

Ansprechpartner

Alexander Kampschulte

Alexander Kampschulte

Rufen Sie uns an!

+49 (0)2302-8901-147

Anfrage stellen Rückruf anfordern

Ansprechpartner

Alexander Kampschulte

Alexander Kampschulte

Rufen Sie uns an!

+49 (0)2302-8901-147

Anfrage stellen Rückruf anfordern

Experten-Beratung

Sie benötigen Beratung?
Wir rufen Sie an!

Jetzt Rückruf anfordern