Neue Zerfallsperre schützt bis 25 bar | wittgas.com

Merkliste

Aktuelles

Neue Zerfallsperre schützt bis 25 bar

10.08.2013

Mit dem neuen Modell MGN hat Witt-Gasetechnik eine Sicherheitsarmatur auf den Markt gebracht, die vor Unfällen beim Füllen von Acetylengasflaschen schützt. Die Zerfallsperre wurde einer Acetylenzerfallsprüfung bei der Bundesanstalt für Materialforschung und –prüfung BAM unterzogen.

Das System schützt die Acetylenabfüllanlage beim Selbstzerfall des Gases Acetylen: Eine destruktive Kettenreaktion, die durch elektrostatische Entladungen, heiße Oberflächen oder Druckwellen ausgelöst werden kann und zur Detonation führt.

Dies verhindert die WITT MGN Zerfallsperre. Eine integrierte Flammensperre aus gesintertem Chrom-Nickel-Stahl stoppt die Reaktionskette. Beim Modell MGN-12 wird die Reaktion unabhängig von der Einlaufrichtung gestoppt.

Eine Acetylenzerfallsprüfung in Anlehnung zur DIN EN ISO 15615 bei der BAM bestätigt die Wirksamkeit der neuen WITT Sicherheitsarmatur und die Konformität der MGN Zerfallsperre zum Code of Practice (EIGA Acetylen IGC DOC 123/4).

Das System ergänzt die bisherige FN-Baureihe des Herstellers, deren maximaler Betriebsüberdruck bei 1,5 bar liegt. Die MGN hingegen stoppt den Selbstzerfall des Gases bis zu einem Druck von 25 bar. Drei Varianten stehen zur Wahl: Neben dem Basismodell bietet WITT auch ein beidseitig wirkendes Modell mit einer Zerfallsperre, deren Funktion unabhängig von der Einlaufrichtung gegeben ist. Das Topmodell enthält zusätzlich ein Gasrücktrittventil, damit beim Flaschenwechsel keine Luft in das System eindringt. Die Bildung explosionsfähiger Gemische wird so verhindert.

Eingesetzt wird die MGN in Hochdruckleitungen von Flaschenabfüllanlagen, wobei jede Flasche einzeln abgesichert wird. Der Einbau der rund 390 Gramm leichten Armatur mit Messinggehäuse kann lageunabhängig erfolgen. Auch für andere Gase liefert der Hersteller umfangreiche Sicherheits- und Verfahrenstechnik. Mehr dazu unter www.wittgas.com im Internet oder auf der Schweißen und Schneiden in Essen, 16.09. – 21.09.2013, Halle 6, Stand C111.

News

Ansprechpartner

Alexander Kampschulte

Alexander Kampschulte

Rufen Sie uns an!

+49 (0)2302-8901-147

Anfrage stellen Rückruf anfordern

Ansprechpartner

Alexander Kampschulte

Alexander Kampschulte

Rufen Sie uns an!

+49 (0)2302-8901-147

Anfrage stellen Rückruf anfordern

Experten-Beratung

Sie benötigen Beratung?
Wir rufen Sie an!

Jetzt Rückruf anfordern