Merkliste

Domdruckregler

Anschluss

Kv-Wert

Ausgangsdruck

Max. Eingangsdruck

Filter zurücksetzen
Domdruckregler 737LE/S

Domdruckregler 737LE/S, Komplettlösung

Messing, Anschlüsse G 3/4" (IG), Kv-Wert 2,4

Domdruckregler 737LE/S-ES

Domdruckregler 737LE/S-ES, Komplettlösung

Edelstahl, Anschlüsse G 3/4" (IG), Kv-Wert 2,4

WITT Domdruckregler 737LE HD S

Domdruckregler 737LE-HD/S, für hohe Vor- und Hinterdrücke

Messing, Anschlüsse G 3/4" (IG) / G 1" (IG), Kv-Wert 1,65

WITT Domdruckregler 737LE HD S ES

Domdruckregler 737LE-HD/S-ES, für hohe Vor- und Hinterdrücke

Edelstahl, Anschlüsse G 3/4" (IG), / G 1“ (IG), Kv-Wert 1,65

WITT Domdruckregler 737LE HD S

Domdruckregler 737LE-HD/S CO2, für hohe Vor- und Hinterdrücke

Messing, speziell für CO2, Anschlüsse G 3/4" (IG) / G 1" (IG), Kv-Wert 1,65

WITT Domdruckregler 737LE HD S ES

Domdruckregler 737LE-HD/S-ES CO2, für hohe Vor- und Hinterdrücke

Edelstahl, speziell für CO2, Anschlüsse G 3/4" / G 1", Kv Wert 1,65

Domdruckregler 747LE-ES

Domdruckregler 747LE/S, Komplettlösung

Messing, Anschlüsse G 1“ (IG), Kv-Wert 3,6

Domdruckregler 747LE/S-ES

Domdruckregler 747LE/S-ES, Komplettlösung

Edelstahl, Anschlüsse G 1“ (IG), Kv-Wert 3,6

Domdruckregler 757LE/S

Domdruckregler 757LE/S, Komplettlösung

Messing, Anschlüsse G 2“ (IG) / Flansch DN50, Kv-Wert 15

Domdruckregler 757LE/S-ES

Domdruckregler 757LE/S-ES, Komplettlösung

Edelstahl, Anschlüsse G 2" (IG) / Flansch DN50, Kv-Wert 15

Produkte

WITT Zentrale DE

Rufen Sie uns an!

+49 (0)2302-8901-0

Anfrage stellen Rückruf anfordern

Domdruckregler / Domdruckminderer

WITT ist Anbieter von hochwertigen Druckreglern / Druckminderern zur Einstellung bzw. Druckreduzierung von Gasen. Domdruckregler / Domdruckminderer sind Druckregler, die in der Regel zum Leitungseinbau verwendet werden. Sie eignen sich insbesondere bei schwankenden Gasentnahmemengen und großen Durchflussmengen mit geringen Druckdifferenzen. WITT Domdruckregler gewährleisten ein Höchstmaß an Kontrolle, selbst bei Absinken des Eingangsdrucks auf bis zu 1 bar Differenz zum Ausgangsdruck. Der konstante Arbeitsdruck gewährleistet eine gleichbleibende Gaskonzentration und somit die Qualität der nachgeschalteten Prozesse.

Domdruckregler / Domdruckminderer von WITT sind für Vordrücke bis zu 300 bar einsetzbar und bieten Regelbereiche von 500 mbar bis 60 bar.

Die Domdruckregler / Domdruckminderer werden in Kombination mit einem Steuerdruckregler bzw. einem Pilotdruckregler oder wahlweise mit einem Proportionalventil betrieben, über den der gewünschte Arbeitsdruck eingestellt wird. Für die Versorgung des Steuerdruckreglers mit Steuergas kann das zu regelnde Gas (Eigenmedium) oder ein Fremdgas verwendet werden.

Domdruckregler / Domdruckminderer von WITT sind einzeln oder auch als komplett montiertes Set inklusive Steuerdruckregler, Manometern und Anschlüssen erhältlich. Die Sets fertig montiert und geprüft geliefert- Ready to use. Die WITT Domdruckregler / Domdruckminderer sind aufgrund ihrer kompakten Bauweise besonders einbaufreundlich.

WITT Domdruckregler im Überblick

  • für O2 von 30 barg und für N2, Ar, He, H2, CH4 von 40 barg bis auf 0,5–30 barg, Durchflüsse bis 15.000 Nm3/h (N2), Kv Werte von 2,4 bis 30
  • Unsere Hochdruck-Modelle LE-HD/S: für O2, N2, Ar, He, H2, CH4 von 300 barg bis auf 0,5–60 barg, Durchflüsse bis 2.400 Nm3/h, Kv Wert 1,65
  • CO2-spezifische Modelle verfügbar (von 100 barg bis auf 0,5–26 barg)
  • Standard Gastemperaturbereich: -30°C bis +50°C
  • Gewinde- und Flanschverbindungen von G 3/4“ bis G 3“ / DN100 – DIN oder ANSI
  • Kundenspezifische Ausführungen verfügbar, z.B. mit Proportionalventilen

Funktionsweise von Domdruckreglern

Domdruckregler werden mittels Gasdruck betrieben. Im Gegensatz zu federbelasteten Druckreglern oder Druckminderern wird die zur Druckminderung benötigte Öffnungskraft des Ventils nicht durch eine Feder, sondern durch den Druck eines sogenannten Steuergases / Pilotgases erzeugt. Bei den Domdruckregler-Sets von WITT wird als Steuergas das zu regelnde Gas genutzt („Eigenmedium-Steuerung“). Das zu regelnde Gas wird durch die Leitung in den Dom eingespeist, wo es auf einen Ventilsitz trifft. Das Steuergas wird über einen eingebauten Steuerdruckregler kontrolliert und so in die Druckkammer geleitet. Hier wirkt es auf eine Membran, deren Hubbewegung über einen Membranteller auf den Ventilsitz übertragen wird. Das Ventil wird also durch den Druck des Steuergases und die entsprechende Hubbewegung der Membran je nach eingestelltem Arbeitsdruck geöffnet oder geschlossen und leitet das Gas in benötigter Menge durch. Überschüssiges Steuergas wird an der Hinterdruckseite über ein integriertes Gasrucktrittventil abgeführt. WITT Domdruckregler-Sets sind also geschlossene Systeme und ermöglichen jederzeit eine Erhöhung oder Absenkung des Arbeitsdrucks auch im laufenden Betrieb.

Typische Anwendungen für Domdruckregler

Grundsätzlich sind Domdruckregler für jede Anwendung geeignet, in der eine gegebener Gasdruck auf ein für die Anwendung passenden Arbeitsdruck geregelt bzw. gemindert oder reduziert werden soll. Aufgrund seiner besonderen Eigenschaften und Regelcharakteristik gibt es Anwendungen, in denen sich Druckregler mit Domdruckregeltechnik als besonders vorteilhaft erweisen, z.B.:

  • an Verdampferausgängen von Kryogentanks
  • bei CO2-Systemen für Schweißgase
  • in der industriellen Hochdruck-Gasversorgung, z.B. aus Druckgastransportern, Flaschenbündeln und Pufferbehältern
  • zur Gasverbrauchsmessung in Rohrleitungen
  • eingebaut in Kompressoren und Turbinen.

 

WITT Domdruckregler erfüllen Standards und Normen

WITT-Gasetechnik ist zertifiziert nach ISO 9001, ISO 22000 und DGRL 2014/68/EU Modul H.  Alle WITT Domdruckregler sind unter TUV-Aufsicht CE gekennzeichnet und erfüllen die Richtlinie DGRL 2014/68/EU. Auf Wunsch ist eine ATEX 2014/34/EU Zertifizierung erhältlich und abhängig von der Anwendung, nach EN 1127-1, DIN EN 13463-1 und ZH1/200. Die Druckregler sind für Lebensmittelanwendungen geeignet. Sie erfüllen die Europäischen Rahmenverordnungen (EG) 1935/2004 und (EG) 2023/2006 und die Anforderungen des Lebensmittel-, Bedarfsgegenstände- und Futtermittelgesetzbuches (LFGB). Alle Materialien, die mit O2 in Kontakt kommen, sind BAM geprüft nach Merkblatt M034e (BGI 617e). Die Konstruktion der Domdruckregler für O2 über 100 barg wurde der BAM-Prüfung für Adiabatische Dekompression nach ISO 7291, Absatz 9.4.4 unterzogen. Außerdem erhielt WITT individuelle Bestätigungen für den O2-Einsatz von weltweit agierenden Industriegasproduzenten.

Beispiele aus der PRAXIS DOMDRUCKREGLER


Besuchen Sie auch unsere Website www.domdruckregler.de mit weiteren detaillierten Informationen über Domdruckregler. 

WITT Zentrale DE

Rufen Sie uns an!

+49 (0)2302-8901-0

Anfrage stellen Rückruf anfordern

Experten-Beratung

Sie benötigen Beratung?
Wir rufen Sie an!

Jetzt Rückruf anfordern