Merkliste

Gasmischer

Gasart

Anzahl Gase

Entnahme

Bauart

Filter zurücksetzen
Gasmischer KM20-ECO

Gasmischer KM20-ECO

Kompakter Gasmischer, speziell für Schankanlagen mit SK-Zulassung

Gasmischer MM-2G

Gasmischer MM-2K/-2G

Sehr kompakter Gasmischer für 2 Gase für eine Vielzahl technischer Anwendungen

Gasmischer MM-Flex

Gasmischer MM-Flex

Sehr kompakter Gasmischer für 2 Gase für eine Vielzahl technischer Anwendungen

Gasmischer MM-Flex

Gasmischer MM-Flex Ex

Mischsysteme für 2 definierte Gase und eine Vielzahl von technischen Anwendungen zum Beispiel in der Schweißtechnik.

Gasmischer BM-2M

Gasmischer BM-2M

Gasmischer für 2 Gase, zum direkten Flaschenanschluss (Hochdruck)

Gasmischer KM10-2 FLEX

Gasmischer KM10-2 FLEX

Kompakter Gasmischer für 2 Gase speziell für geringen Gasverbrauch, z.B. für Laboranwendungen

Gasmischer KM10-2 FLEX

Gasmischer KM10-2 FLEX Ex

Kompakter Gasmischer für 2 brennbare Gase speziell für geringen Gasverbrauch, z.B. für Laboranwendungen

WITT Gasmischer MG-FIX

Gasmischer MG-2 FIX

Gasmischer für 2 flexibel einstellbare Gase und eine Vielzahl von technischen Anwendungen

WITT Gasmischer MG-Flex

Gasmischer MG-2 FLEX

Gasmischer für 2 flexibel einstellbare Gase und eine Vielzahl von technischen Anwendungen

WITT Gasmischer MG-FIX

Gasmischer MG-3 FIX

Gasmischer für 3 flexibel einstellbare Gase und eine Vielzahl von technischen Anwendungen

Für jede Anwendung der richtige Gasmischer

WITT bietet hochwertige Gasmischer und Gasdosiersysteme für zwei oder mehr Gase insbesondere für hohe Verbräuche und stark schwankende Mischgas-Entnahmemengen.

Je nach Kundenanforderung sind Gasmischer in verschiedenen Ausführungen für unterschiedliche Leistungsbereiche und nahezu alle technischen Gase verfügbar: Dazu zählen Argon (AR), Kohlendioxid (CO2), Sauerstoff (O2), Stickstoff (N2), Wasserstoff (H2), Methan (CH4), Helium (He) und Kohlenmonoxid (CO).

Gasmischer lassen sich komfortabel über Intranet, Internet oder mobile Geräte bedienen. Selbstverständlich können die Gasmischer auch mit anderen WITT Produktenwie Gasanalysatoren kombiniert und als integrierte Komplettlösungen geliefert werden.

Wofür werden Gasmischer benötigt?

Gasmischer ermöglichen jederzeit die Herstellung des optimalen Prozessgases, sei es die perfekte Schutzatmosphäre in einer Lebensmittelverpackung oder das optimale Gemisch für das Schweißen und Schneiden von Metallen, die Gasversorgung eines Brenners, spezielle Gasgemische im Labor oder die Erstellung von medizinischen Gaszusammensetzung etwa für die Anästhesie.

Gasmischer können zum Teil auch mobil an den Point of Use transportiert werden und ermöglichen eine wirtschaftlichere und flexiblere Nutzung von Prozessgasen.

In welchen Industrien werden Gasmischer eingesetzt?

Gasmischer finden in zahlreichen Industrien Anwendung, zum Beispiel in der

  • Metallbearbeitung
  • Medizintechnik
  • Heliumlecktest
  • Lebensmittelindustrie (Schutzgasverpackungen)
  • Glasbearbeitung
  • Lasertechnik
  • Tauchtechnologie

 

Beispiele für den Einsatz von Gasmischern

Gasmischer in der Metallbearbeitung

In der industriellen Metallbearbeitung ist die Qualität der Prozessgase von entscheidender Bedeutung für präzise Schweiß-, Schneid- oder Schmelzprozesse, vor allem mit den Gasen Argon und CO2. WITT Gasmischer verfügen über eine einfache Bedienung, stufenlose Gemischeinstellung und hohe Durchflussmengen. Die präzise Regeltechnik und eine Gleichdruckregelung zum Ausgleich von Druckschwankungen gewährleisten exakte und konstante Mischverhältnisse.

Medizintechnik

WITT Gasmischer für „synthetische Luft“, einem Gemisch aus reinem Sauerstoff und Stickstoff, sind weltweit in vielen medizinischen Installationen im Einsatz. Durch eine intuitive Bedienung per Touchscreen, geringe Investitions- und Wartungskosten und höchste Versorgungssicherheit sind WITT Gasmischer auch im medizinischen Bereich erste Wahl. Sie sind zudem als Medizinprodukt der Klasse IIb mit CE Kennzeichnung zertifiziert und zugelassen gemäß der Richtlinie 93/42/EWG (ergänzt durch Richtlinie 2007/47/EG) und wurden entsprechend der DIN ISO 7396-1 konzipiert.

Heliumlecktest

Durch Heliumlecktest werden vor allem sensible Produkte geprüft, die absolut dicht sein müssen. Da Helium als Edelgas sehr kostspielig ist, wird es zum Teil mit Stickstoff gemischt, um den Einsatz wirtschaftlich zu machen.

Nach der Dichtheitsprüfung wird das verwendete Gasgemisch aufgefangen, analysiert und bei Bedarf korrigiert – alles vollautomatisch mit WITT Gasmischern.

Lebensmittelindustrie

Bei der Verpackung von Lebensmitteln unter Schutzgas (Modified Atmosphere Packaging) geht es darum, eine möglichst lange Haltbarkeit und ein frisches Aussehen zu gewährleisten.
Die optimale Gaszusammensetzung von CO2, Sauerstoff oder auch Stickstoff oder Argon ist hier von entscheidender Bedeutung. WITT liefert Gasmisch- und Gasdosiersysteme für jeden Verpackungsmaschinentyp der Lebensmittelindustrie wie zum Beispiel Vakuum-, Tiefzieh-, Schlauchbeutel- oder Handkammerverpackungsmaschinen.

Glasbearbeitung

Ganz gleich ob Wohnzimmerstrahler, PC-Bildschirm oder Nebelschlussleuchte: unter hohen Temperaturen und ausgefeilter Technik wird aus Glasrohlingen das gewünschte Produkt hergestellt.
Zur Erzeugung der benötigten Schmelztemperatur werden Gase verbrannt, die aus Brenngasen, Luft und Sauerstoff gemischt werden müssen.
Die hochmodernen Gasregelanlagen von WITT sind hier seit Jahren bewährt, ganz gleich ob ein Vorgemischbrenner oder ein außenmischender Brenner benötigt wird.

Tauchtechnologie

Um am Meeresboden Pipelinerohre zu verschweißen, sind häufig Tauchgänge in extremer Tiefe nötig. Hierfür werden zur Atemluftversorgung spezielle Gasgemische eingesetzt. Hier kommen Sauerstoff und Helium (Heliox) oder Sauerstoff, Stickstoff und Helium (Trimix) zum Einsatz. Das Tauchgas Heliox besteht meist aus 79% Helium und 21% Sauerstoff. Abhängig davon, in welcher Tiefe getaucht werden soll, werden die Gase variabel vor Ort mit WITT Gasmischern zusammengestellt.

Wo werden Gasmischer noch eingesetzt?

Neben den klassischen Anwendungen finden Gasmischer auch noch in weiteren Einsatzgebieten Verwendung. Einige Beispiele sind hier die Bananenreifung, die Odorierung von Gasen, Doppelglasherstellung, Befüllung von Airbags und die Bierabfüllung.

Welche Arten von Gasmischern gibt es?

Gasmischer gibt es in unterschiedlichen Varianten. Der wesentliche Unterschied liegt dabei in der angewendeten Mischtechnik. Folgende vier Gasmischer stehen je nach Anwendung zur Verfügung:

  • Gasmischer mit mechanischen Mischventil
  • Gasmischer mit elektronischem Mischventil
  • Gasmischer mit pneumatischem Durchflussmengenregler
  • Gasmischer mit Durchflussmengenregler

Wie funktioniert ein Gasmischer mit mechanischen Mischventil?

Gasmischer mit mechanischem Mischventil sind seit Jahrzehnten in unzähligen Installationen bewährt. Aus nahezu allen Gasen lassen sich mit diesem Verfahren zuverlässig Gasgemische erzeugen. Das mechanische Mischventil verfügt über Gaseingänge und einen Gasausgang für das Mischgas. Durch Drehen des Ventils werden in einem Zusammenspiel von Blenden und Kolben die Strömungsmengen der Einzelgase reguliert und so das benötigte Gasgemisch erzeugt. Gasmischer mit mechanischem Mischventil sind zur kontinuierlichen Entnahme oder, mit einem Gasbehälter, auch zur diskontinuierlichen Entnahme geeignet.

Wie funktioniert ein Gasmischer mit elektrischem Mischventil?

Herzstücke dieser Gasmischer sind, ähnlich zum mechanischen Mischverfahren, Proportional- bzw. Einzelmischventile: Ein beweglicher Kolben in Verbindung mit unterschiedlichen Blenden regelt die Durchflussmenge der Gase und produziert so das gewünschte Gemisch. Die elektrischen Mischventile werden, anders als bei Gasmischern mit mechanischem Mischventil, nicht per Hand über einen Drehknopf, sondern mittels kleiner Elektromotoren betrieben. Diese Elektromotoren werden über eine elektronische Steuerung bedient.

Wie funktioniert ein Gasmischer mit pneumatischem Durchflussmengenregler?

Bei diesem patentierten Funktionsprinzip erfolgt das kontinuierliche Mischen der Gase rein pneumatisch über einen Sinterkörper. Je nach gewünschtem Mischverhältnis wird den einzelnen Gasen eine unterschiedlich große Oberfläche des Sinterkörpers zum Durchfluss geboten.

Wie funktioniert ein Gasmischer mit Durchflussmengenregler?

Die MFC-Gasmischer erzeugen Gemische, indem sie den Volumenstrom jedes beteiligten Einzelgases regeln. Pro Gas kommt ein Massen-Durchflussregler (MFC) zum Einsatz. Der Volumenstrom der Gase wird im jeweiligen Massen-Durchflussregler mittels thermischer Leitfähigkeit erfasst und anschließend geregelt.

Die Volumenströme der einzelnen Gase werden dann zu einem Gemisch zusammengeführt. Die vollelektronische Steuerung optimiert den Massenfluss der Gase und gleicht Störeinflüsse wie Druckschwankungen oder Temperatureinflüsse aus.

Produkte

WITT Zentrale DE

Rufen Sie uns an!

+49 (0)2302-8901-0

Anfrage stellen Rückruf anfordern
WITT Zentrale DE

Rufen Sie uns an!

+49 (0)2302-8901-0

Anfrage stellen Rückruf anfordern

Experten-Beratung

Sie benötigen Beratung?
Wir rufen Sie an!

Jetzt Rückruf anfordern